Developed in conjunction with Ext-Joom.com



Wahlunterrichte/AGs/OGS

Schulsanitter
Wahlkurs: Bildnerisches Gestalten

Seit Jahren ist der Wahlkurs Bildnerisches Gestalten im Schulhaus aktiv, um die Wände unseres
Schulgebäudes freundlicher zu gestalten. Bilder, Gedichte, plastische Collagen verschönern die grauen
Wände. Die Atmosphäre des Schulhauses ist lebendiger, frischer geworden und dokumentiert die Kreativität unserer Schüler. Außerdem konnten viele Projekte und Aktionen durchgeführt werden,
die z.B. unser Sekretariat und die Bibliothek mitgestaltet haben.

Der Kurs steht vorallem Schülern der Mittel- und Oberstufe offen.
Alle die gerne malen, mit Schablonen arbeiten und dies auf großen Formaten sind herzlich willkommen.
Anmeldung bitte bei Frau Einwachter-Dorner/ZS 3.
Technisches Zeichnen

Ein Wahl-Kurs im Fachbereich Kunst für alle Schüler, die sich als Hobbyarchitekten betätigen wollen und die sich für räumliche Konstruktionen interessieren.

  • Kennenlernen grundlegender Prinzipien der räumlichen Darstellung von Objekten
  • Zentralperspektivische Konstruktionen mit einem oder mehreren Fluchtpunkten
  • Konstruktionen auf großen Formaten (DinA1)
  • Schulung des räumlichen Vorstellungsvermögens
  • zeichnerisch-konstruktive Übungen
  • Modellbau
  • Konstruktionszeichnungen zur Architektur

Seminar in Schliersee (9.01.2009-11.01.2009):

Noch vor der Verleihung des Titels „Schule ohne Rassismus Schule mit Courage" hat uns unser Pate, der deutsche Gewerkschaftsbund, auf ein Wochenendseminar in Schliersee eingeladen. Zusammen mit der Schul-AG des Hans-Carossa-Gymnasiums haben wir dort die Möglichkeit gehabt uns intensiv mit dem Thema Rassismus auseinander zu setzen. Mit Hilfe von Diskussionen, Gruppenarbeiten und verschiedenen Texten zum Thema, konnten wir uns informieren und viele Ideen für Projekte an unserer Schulen sammeln.

Lorenz Knorr(16.01.2009):

Der 1921 geborene Lorenz Knorr war seiner Zeit Widerstandskämpfer im 2. Weltkrieg und ist auch heute noch im Kampf gegen den Faschismus tätig.

Wir freuen uns daher sehr, dass er unserer Einladung gefolgt ist und für die 9. Klassen, sowie einige Kolegstufler einen Vortrag über sein Leben und seine Erlebnisse während und nach des 2. Weltkriegs zu halten.

Schule Ohne Rassismus - Schule mit Courage:

Im Schuljahr 2007/2008 startete die Schul-AG das Projekt „Schule Ohne Rassismus - Schule mit Courage". Im Rahmen dieses Projektes galt es, Unterschriften zu sammeln, mit denen mindestens 70 % der am Schulleben beteiligten Personen folgende drei Punkte bestätigen sollten:

1.Ich werde mich dafür einsetzen, dass es zu einer zentralen Aufgabe meiner Schule wird, nachhaltige und langfristige Projekte, Aktivitäten und Initiativen zu entwickeln, um Diskriminierungen, insbesondere Rassismus, zu überwinden.
2.Wenn an meiner Schule Gewalt, diskriminierende Äußerungen oder Handlungen ausgeübt werden, wende ich mich dagegen und setze mich dafür ein, dass wir in einer offenen Auseinandersetzung mit diesem Problem gemeinsam Wege finden, einander künftig zu achten.
3.Ich setze mich dafür ein, dass an meiner Schule ein Mal pro Jahr ein Projekt zum Thema Diskriminierungen durchgeführt wird, um langfristig gegen jegliche Form von Diskriminierung, insbesondere Rassismus, vorzugehen.

Die geforderten 70% wurden letztendlich nicht nur erreicht, sondern mit rund 80% sogar übertroffen. Diese Tatsache berechtigte unsere Schule nun, den Titel „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" zu tragen. Nachdem es uns gelungen ist, den DGB als unseren Paten zu gewinnen, stand der offiziellen Verleihung des Titels nichts mehr im Wege. Am Freitag den 13. März 2009 wurde das HLG in feierlichem Rahmen zur „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage" erklärt. Damit ist es aber noch nicht getan. Wir sind verpflichtet uns weiter zu engagieren und Projekte zum Thema durchzuführen, um uns weiterhin „SOR – SMC" nennen zu dürfen.

Wir, Schülerinnen und Schüler des HLG, haben uns dafür entschieden gegen Rassismus und Faschismus an unsere Schule aktiv vorzugehen, aber vor allem auch Rassismus und Faschismus vorzubeugen. Wir halten es für nötig vor allem jüngere Schüler zu informieren und sie zu diesem Thema aufzuklären. Dies versuchen wir mit Hilfe verschiedener Projekte und Aktionen.

Die Schul-AG wurde zu Beginn des Schuljahres 2005/2006 von einigen engagierten Schülern gegründet, hat seitdem aber leider nur wenig Zuwachs bekommen. Wir würden uns daher sehr über neue Gesichter freuen.

Treffen: jeden Dienstag 13:00 Uhr – 13:45 Uhr (vor der Bibliothek)

Unterkategorien

DELF – Diplôme d'Etudes en Langue Française

DELF – Was ist das?

DELF – Zertifikate sind staatliche Sprachdiplome, die vom französischen Erziehungsministerium vergeben werden. Sie sind international anerkannt und ein einmal bestandenes Diplom ist lebenslang gültig.

Auf schulischer Ebene unterscheidet man zwischen den Niveaus A1 und A2 (Elementare Sprachverwendung) und B1 und B2 (selbstständige Sprachverwendung). Bei jeder Prüfung werden das Hör- und Leseverstehen, sowie der mündliche und schriftliche Ausdruck geprüft.

Für Schüler gibt es das eigens konzipierte DELF scolaire, dessen Inhalte auf ein junges Publikum zugeschnitten sind.

DELF – Warum?

DELF-Zertifikate können zum Nachweis der Sprachkenntnisse dienen und für Praktika, Studium und Beruf von Nutzen sein. Das Niveau B2 beispielsweise ermöglicht an vielen französischen Universitäten den Zugang ohne die erforderliche Eingangsprüfung. Diese Diplome bieten dem Schüler auch die Möglichkeit, sich mit dem in der Schule erworbenen Wissen einer schulisch übergeordneten Prüfungssituation zu stellen.

DELF - Wie?

Am Hans-Leinberger-Gymnasium ist die Ablegung der DELF-Diplome schon fast Tradition, denn seit 2001 werden die Schüler hier auf diese Zertifikate vorbereitet.

Die Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse können sich in einem einstündigen Wahlkurs auf das Niveau B1 vorbereiten; dies wird vor allem denjenigen empfohlen, die Französisch in der Oberstufe nicht weiterführen. In der Qualifikationsphase gibt es die Möglichkeit, sich im Rahmen eines W- oder P-Seminars an dem anspruchsvolleren B2 zu versuchen. Die Prüfungen finden dann an einem Samstag Ende April oder Anfang Mai statt. Bei der Anmeldung ist auch eine Gebühr zu entrichten.

Wahlfach Bewegungskünste: Zirkus HaLliGalli

Halligalli_1_421315210829_1

Bewegungskünste üben schon seit jeher eine eigenartige Faszination auf uns Menschen, insbesondere aber auf Kinder und Jugendliche aus. Wer kennt nicht diese Spannung, wenn Artisten ihre spektakulären Nummern aufführen oder die Bewunderung von Jongleuren, wenn sie scheinbar problemlos mit ihren Händen die Schwerkraft aufheben und unterschiedliche Gegenstände durch die Luft wirbeln.

Halligalli_2_421315210829_2

Seit Jahren leitet OStR Martin Gretsch den Schulzirkus HaLliGalli am Hans-Leinberger-Gymnasium, der jährlich durch Aufführungen in Kindergärten, an Tagen der offenen Tür, Schulfesten sowie an Kleinkunstabenden glänzt.

Halligalli_3_421315210829_3