Developed in conjunction with Ext-Joom.com



Homepage LA1

Beim Landesfinale der Leichtathletik-Schulmannschaften in Ingolstadt am 18.7. belegten die Schülerinnen des Hans-Leinberger-Gymnasiums einen tollen 2. Platz.

11 Mädchen der Jahrgänge 2002 und 2003 konnten sich als Vertreterinnen Niederbayerns in der Wettkampfklasse III-1 mit den 7 besten Mannschaften aus den anderen bayerischen Bezirken messen. Über 75 m, 800 m, sowie in der Staffel (4 x 75 m), beim Weitsprung, Hochsprung, Kugelstoß und Ballwurf hatten die Mädels die Aufgabe, möglichst viele Punkte zu sammeln. Die Ergebnisse der 2 Besten in jeder Disziplin gingen in die Wertung ein.

Mit den Sprungdisziplinen konnten die Landshuterinnen gleich recht zufrieden sein. Im Hochsprung erzielten Madeleine Englisch (1,50 m) und Mara Mötsch (1,46 m) sehr gute Leistungen. Dritte Springerin war Hannah Deifel mit 1,26 m. Im Weitsprung gingen 4,85 m von Mara Mötsch und 4,32 m von Jasmin Heimerl in die Wertung ein. Dritte Springerin war hier Marie-Spohie Gabel (3,89 m).

Danach folgten mit den Sprints die Paradedisziplinen der HLG-Mädels. Sowohl im 75m-Lauf als auch in der 4x75 m Staffel waren die Landshuterinnen die Schnellsten in Bayern. Im Einzelrennen siegte Veronika Miller in neuer persönlicher Bestzeit von 9,76 sec vor Hannah Fleischmann (10,12) und Marie-Sophie Gabel (10,85).

Auch in der Staffel waren Marie-Sophie Gabel, Hannah Fleischmann, Mara Mötsch und Veronika Miller unschlagbar. In Staffel 2 liefen Lisa Senftl, Christina Neuhofer, Jasmin Heimerl und Annika Loher.

Lediglich im Kugelstoß schwächelten die HLGlerin, bedingt auch durch einen Krankheitsausfall, ein wenig. In die Wertung kamen Lisa Senftl (8,52 m) und Veronika Miller (7,66 m). Dritte Stoßerin war Annika Loher.

Die Wurfleistungen der Mädchen waren dagegen wieder sehr beachtlich. Ramona Feineis erreichte 46,50 m, Madeleine Englisch sogar 48 m. Und auch das Streichergebnis von Hannah Deifel (39 m) konnte sich durchaus sehen lassen.

Im abschließenden 800 m Lauf setzte das HLG-Team noch einmal Akzente. Hannah Fleischmann erkämpfte sich in ihrem Lauf mit einer tollen persönliche Bestzeit von 2:30 min den ersten Platz. Auch Madeleine Englisch (2:35) und Annika Loher (3:08) schlugen sich wacker.

Insgesamt konnten die beiden betreuenden Sportlehrerinnen, Frau Engel und Frau Kosch, auf ihre kämpferische Truppe, die den kurzfristigen Ausfall einer Schülerin gut kompensierte, wirklich stolz sein. Die ehrgeizigen Mädels dagegen zeichnet aus, dass sie niemals ganz mit sich zufrieden sind. Sie werden fleißig weiter trainieren, um vielleicht nächstes Jahr ganz oben auf dem Stockerl zu stehen.Homepage LA2