Developed in conjunction with Ext-Joom.com



Das Brautpaar der „Landshuter Hochzeit“ besucht das Hans-Leinberger-Gymnasium

LaHo1Aufmerksame Blicke folgen dem Brautpaar der diesjährigen „Landshuter Hochzeit“, als es das HLG am Dienstag, den 16.5., im Kostüm betritt. Manche Schüler scheinen zu überlegen, ob Sie den „Prinz“ der „Landshuter Hochzeit“ mit dem typischen „Hallooo!“ begrüßen sollen. Felix Feigel, Abiturient der Q 12, hatte es sich nämlich nicht nehmen lassen, als Herzog Georg zusammen mit seiner „Braut“ Stephanie Müller seine Schule im Tanzkleid zu besuchen.

 

  

Beim Frühjahrskonzert hatte Schulleiter Peter Renoth bereits euphorisch „Wir sind Prinz!“ verkündet und dabei die Freude, dass der Darsteller des Bräutigams ein Schüler des HLG ist, zum Ausdruck gebracht.

Im Interview, dem sich das Brautpaar nach der Begrüßung durch den stellvertretenden Schulleiter Ulrich Kosterhon gerne stellte, betonen Stephanie und Felix jedoch uni sono, dass sie auf die Historizität Wert legten, und klären somit auf, dass der Herzogstitel die korrekte Bezeichnung für den Bräutigam ist.  Stephanie Müller, die einst während der „Landshuter Hochzeit“ geboren wurde und bereits im zarten Alter von sieben Tagen am Abschlussgottesdienst teilnahm, ist die „Landshuter Hochzeit“ quasi in die Wiege gelegt worden. Aber auch Felix Feigel ist seit Kindertagen dabei und hat wie seine Partnerin in der Kindergruppe angefangen. Während Stephanie in den folgenden Jahren ihrer Mutter als Fürstin die Schleppe trug – übrigens bereits damals in einem ähnlich roten Kleid, das sie auch als Braut beim Tanzspiel trägt – und dann als Brautpage Prinzessin Hedwig begleitete, war Felix Standartenträger der Ritter. Mit einem Schmunzeln berichtet er, dass seine „Zukünftige“ und er sich tatsächlich erst bei der offiziellen Bekanntgabe des Brautpaares kennengelernt hätten, was abermals den historischen Gegebenheiten entsprechen würde. Schließlich begegneten sich auch einst Hedwig und Georg erstmals kurz vor ihrer Hochzeit.

Beide betonen, dass sie der Landshuter Hochzeit mit großer Vorfreude entgegensähen. Stephanie, die ihr Abitur bereits vor zwei Jahren absolviert hat, kann sich entspannter auf ihre Rolle vorbereiten als der Bräutigam. Felix hat gerade die drei schriftlichen Abiturfächer in Mathematik, Deutsch und Englisch hinter sich gebracht und büffelt nun für die Kolloquien in Kunst und Geographie. Zusätzlich muss er natürlich auch an den Proben für das Fest- und Tanzspiel teilnehmen und reiten lernen. Schließlich hat er seine „Braut“ beim Festzug zu Pferde durch die Altstadt zu begleiten, was für ihn eines der Highlights der nahen „Landshuter Hochzeit“ darstellt. Aber er freue sich auch auf die festlichen Spiele im nächtlichen Lager, die den Festplatz in stimmungsvolles Fackellicht tauchen, so Felix Feigel. Für Stephanie Müller, die seit Kindertagen Ballett tanzt, wird ihr Auftritt im Tanzspiel einer der Höhepunkte der „Landshuter Hochzeit“ 2017 sein. Beide wünschen sich für die wohl bedeutendsten Wochen des Jahres 2017 gutes Wetter und einen reibungslosen Ablauf des historischen Festes.

Wenn die „Landshuter Hochzeit“ am 30.6. offiziell beginnt, wird Felix Feigel kurz zuvor am Nachmittag sein Abiturzeugnis am HLG erhalten. Wir sind gespannt darauf, ob er in seinem Kostüm als Herzog Georg und begleitet von Businen auf die Bühne treten wird. Bis zu diesem in mehrfacher Hinsicht großen Tag warten noch anstrengende Vorbereitungen auf das Brautpaar. Ihr großes Ziel ist es, die „Landshuter Hochzeit“ und auch ihre Heimatstadt ansprechend zu repräsentieren. Das ist den Hochzeitern mit Leib und Seele in jeder Hinsicht am HLG geglückt!