Developed in conjunction with Ext-Joom.com



Frohe Botschaft am Weihnachtskonzert des HLG

 

Mit Stolz und Freude erfüllt hat Schulleiter Peter Renoth am Donnerstagabend beim Weihnachtskonzert die gute Nachricht für das Hans-Leinberger-Gymnasium verkündet: Der Antrag der Jungen Nationaldemokraten ist vom Verwaltungsgericht in Regensburg abgelehnt worden. In der bis auf den letzten Platz gefüllten Turnhalle wurde die frohe Botschaft von allen mit großem Jubel aufgenommen und die Erleichterung der Schulfamilie war spürbar.

Das „Joy to the World" der Bläser kam von Herzen und leitete ein beschwingtes Weihnachtskonzert an der Schule ein, die heuer ein ganz besonderes Zusammengehörigkeitsgefühl ausstrahlte. Dies kam deutlich zum Ausdruck, als alle Chöre unter Leitung von Michael Laumann zusammen auf der fast zu kleinen Bühne das afrikanische Lied „Siyahamba" anstimmten. Die sie begleitende Percussiongruppe heizte dem Publikum kräftig ein und ein Hauch von Afrika war zu spüren. Mit fetzigen Weihnachtsliedern wie „Rockin' Around the Christmas Tree" brachte die Big Band von Walter Kirch jedes Bein zum Wippen. Ein Höhepunkt mit Gänsehautfaktor stellte der gemeinsame Auftritt der Chöre und Big Band dar. Sie gaben „From a Distance" zum Besten und ließen so das Konzert besinnlich ausklingen.

Zuvor hatten die glockenhellen Stimmen der Kinder im Unterstufenchor mit traditionellen Weihnachtsliedern wie „Wieder naht der heil'ge Stern" das Publikum erfreut. Auch das Vororchester unter Leitung von Roland Baumgartl trug mit dem sich langsam aufbauenden „Hark! The Herold Angel Sing" zur weihnachtlichen Stimmung bei. Die anwesenden Eltern genossen zu den träumerischen Klängen des Orchesters bei „Fairy Queen" die kurze Verschnaufpause in der stressigen Vorweihnachtszeit.

Zusammen lobten Orchester und Chöre mit „What a Wonderful World" unseren Planeten und setzten so die hoffnungsvolle Stimmung fort, die durch die Bekanntgabe des Verwaltungsgerichtsurteils in der Schulturnhalle vorherrschte. Oberbürger Hans Rampf dankte am Schluss des Konzertes der Schulgemeinschaft: „Ihr habt mit der Kundgebung ein Zeichen gesetzt. Nun hat ein couragierter Richter in Regensburg der NPD die Schultüren in Bayern vor der Nase zugeschlagen." Schulleiter Renoth schloss sich dem Dank gegenüber allen Beteiligten der Kundgebung an, die in ganz Deutschland für Aufsehen gesorgt hat. Symbolisch für die Vielfalt am Hans-Leinberger-Gymnasium wünschten 14 Schüler in ihren Muttersprachen allen Anwesenden schöne Ferien und rundeten so das Bild der „bunten" Schule gelungen ab.