Developed in conjunction with Ext-Joom.com



ArtikelfotoNicht früh genug kann man sich mit der Frage beschäftigen, welchen Beruf man nach Abschluss der Schule erlernen möchte. Ist ein Ausbildungsberuf passend oder doch lieber ein Studium oder beides? Diesem weiten Feld stellten sich über 100 Schülerinnen und Schüler der 10.Klassen des Hans-Leinberger-Gymnasiums im Rahmen des Berufspraktikums vom 3. bis 7. April 2017, welches seit dem Jahr 2015 durchgeführt wird.

 

 

Die Jugendlichen wurden bereits am Ende der 9. Klasse beginnend mit den Projekttagen mit dem Rahmenthema „Berufswahl“ und im Rahmen des Unterrichtsfaches Wirtschaft und Recht durch die jeweilige Lehrkraft auf das einwöchige Praktikum vorbereitet. Die Suche nach der gewünschten Praktikumsstelle erfolgte selbstständig durch die Schülerinnen und Schüler selbst. Dabei konnten sie die am Ende der 9. Klasse erlernten Inhalte im Bereich „Ausbildung und Beruf“ direkt in der Praxis anwenden und ihre Lehrkraft jederzeit zur Rücksprache heranziehen. Sie telefonierten, schrieben Bewerbungen inklusive Lebenslauf und führten Vorstellungsgespräche.

Durchwegs positiv sind die Eindrücke, die die Lehrkräfte bei diversen Besuchen vor Ort wie auch telefonisch bekommen haben. Die Praktikantinnen und Praktikanten sowie die Unternehmen beurteilen diese Möglichkeit, in die Berufswelt zu schnuppern, als Bereicherung für alle Beteiligten. Zum einen werden Berufswünsche bestärkt oder manchmal auch reflektiert, zum anderen können Unternehmen potentielle Arbeitnehmer entdecken, die durch auf das Praktikum folgende Ferienjobs oder Beratung hinsichtlich betrieblicher Ausbildungsmöglichkeiten für die Firma gewonnen werden können.

An dieser Stelle sei auch nochmals allen Unternehmen herzlich gedankt, die bereit waren, unsere Praktikantinnen und Praktikanten aufzunehmen, zu integrieren und ihnen eine spannende Woche mit vielen interessanten Einblicken zu ermöglichen.