Developed in conjunction with Ext-Joom.com



Jungen II Bayerischer Vizemeister

J II homepageDie Schwimmer und Schwimmerinnen erreichten dieses Schuljahr beim Schulsportwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ auf bayerischer Ebene wieder hervorragende vordere Plätze.

Die beiden Mannschaften der WK II (Jg. 2000 und jünger) hatten sich beim Bezirkswettkampf als Niederbayerische Meister für das Bayernfinale qualifiziert und wollten auch beim Finale gegen die Siegermannschaften der anderen Regierungsbezirke ihre beste Leistung abrufen.

 

v.l. Ludwig Freutsmiedl, Dominik Leiger, Michael Kopp, Tobias Ulbrich, Fabian Pöschl, Martin Schmid, Philipp Laub, Julian Dormehl

Bei den Mädchen drohte die Teilnahme durch Absage von drei Leistungsträgerinnen fast zu scheitern, doch einige Nachwuchsschwimmerinnen zeigten echten Teamgeist und so konnte nach wiederholtem „Umstellen“ auch das Mädchenteam die Fahrt nach Bayreuth antreten.

Da es sich um einen Mannschaftswettbewerb handelt, muss jeder Teilnehmer bei jedem Start das Beste geben, um die Gesamtzeit niedrig zu halten. Das Wettkampfprogramm beinhaltet 50m-Strecken in den vier Schwimmstilen Freistil, Brust, Rücken und Schmetterling, die je nach Stilart von 2-4 Ativen geschwommen werden müssen, sowie eine 4x50m Lagenstaffel und 8x50m Freistilstaffel. Jeder Schüler darf nur dreimal inklusive Staffel an den Start gehen. Dies erfordert im Vorfeld bei der Mannschaftsmeldung ein taktisches „Durchrechnen“, sodass die Strecken optimal besetzt sind. Die HLG-Schwimmerinnen lieferten sich spannende Rennen, konnten ihre Gesamtzeit vom Bezirksfinale sogar nochmals unterbieten und belegten im Endresultat einen hervorragenden vierten Platz hinter den Teams vom Stiftland-Gymnasium Tirschenreuth, Ohm-Gymnasium Erlangen und Gymnasium München-Moosach.

M II homepage

 

 

 

 

 

 

v.l. Sophie Pritscher, Veronika Trasko, Britta Dünschede, Paula Schmitt, Petra Nowak, Anna Perlik, Laura Bittner, Angelika Leiger, Anna Karl

Die Mannschaft der Jungen II konnte fast in der gleichen Besetzung wie beim Bezirksfinale antreten. Die Konkurrenz kam aus Unterhaching, Aschaffenburg, München, Kempten, Erlangen, Bamberg und Amberg. Die HLGler zeigten zum Teil überragende Einzelleistungen und persönliche Bestzeiten und schwammen die abschließende 8x50m Freistilstaffel mit einem Schnitt von 30 Sekunden pro 50 Meter. Somit gewannen sie mit einer Gesamtzeit von 11:06,76 die Bayerische Vizemeisterschaft hinter dem Team vom Lise-Meitner-Gymnasium aus Unterhaching. Einige Q11-Schwimmer beendeten in Bayreuth ihre 7jährige Teilnahme am Bayernfinale, die 2011 ebenfalls mit dem Gewinn der Silbermedaille belohnt wurde.