Developed in conjunction with Ext-Joom.com



 

-Exkursion des LK Latein K13 nach Regensburg-

Am Mittwoch, den 17.9.2008 reiste der Lateinleistungskurs der K13 von Frau Sedlmaier in das Castra Regina – Regensburg. Und auch wenn wir feststellen mussten, dass wir,  trotz der Tatsache, dass die Römer die Markomannen im Jahr 170 n.Chr. erfolgreich abgewehrt haben, keine römischen Soldaten der III. italischen Legion mehr antrafen und wir wohl ca. 1608 Jahre zu spät gekommen waren, wurde es trotzdem eine interessante Reise.  Nach unserer Ankunft in der offenkundig mittlerweile durch Germanen geprägten Stadt begann unsere Exkursion mit der Besichtigung der alten römischen Begrenzungsmauer.

Unter der fachkundigen Leitung von Fr. Sedlmaier erhielten wir bei einem Rundgang an der römischen Kastellgrenze detaillierte Informationen über die römischen Ursprünge der Stadt. Dass der Versuch, den Grenzen des antiken Legionslagers zu folgen, zum Teil auch unkonventionelle Maßnahmen erforderte, sei hier nur am Rande erwähnt. Im Anschluss an diese Wanderung wurde uns im historischen Museum Regensburgs die Möglichkeit gegeben unser soeben theoretisch ausgebildetes Wissen über das römische Leben in den germanischen Provinzen auch praktisch an einer Reihe von Exponaten zu vertiefen und anzuwenden. An original römischem Schmuck, Gläsern und den Teilen von Paradeausrüstungen von Soldaten konnten wir die Überlegenheit des antiken römischen Lebensstandards bestaunen. Nach einer (kurzen) Pause zur Mittagszeit und der abschließenden Begutachtung der Porta Praetoria ( Prachttor zur Abschreckung der Barbaren jenseits der Donau! )   stellte uns Fr. Sedlmaier zu Ende der Exkursion noch das mittelalterliche Regensburg vor. Auch hier konnte unsere Lehrerin mit einem fundierten Wissen über die jüngere Geschichte der Stadt ebenso wie über die Regensburger  Legendenwelt aufwarten.

Diese Exkursion hat eins klar gezeigt: Latein ist kein trockenes Fach, römische Kultur und Lebensweise lassen sich auch ganz praktisch erleben. Und auch wir, der Leistungskurs Latein,  sind nicht tot, sondern sehr  lebendig.

 

Niklas Fuchs, K13

Bilder: Thomas Pleyer, K13

 

 

 

lateinlk08_2lateinlk08_1